Bambus im Kübel

Trotzdem wird er aufgrund seiner schönen, eleganten Erscheinung gern gepflanzt. Wurzelsperren setzen seinem Ausbreitungsdrang im Garten Grenzen. Die Pflanzen experten der Bayerischen Gartenakademie geben Ihnen folgende Empfehlung: Bändigen Sie Ihren Bambus, indem Sie ihn in einen großen Kübel pflanzen.

 

Ein Gras mit Durchdringungskraft

Alle Bambusarten sind ausläufertreibende Gräser. Fargesia-Arten entwickeln so kurze Ausläufer, dass sie lediglich Horste bilden. Andere wie Phyllostachys- und Sasa-Arten breiten sich im weiten Umkreis aus. Mit ihren unterirdischen Trieben schädigen sie Pflasterflächen und dringen in Ritzen von Mauern und Fundamenten ein. Pflanzen Sie deshalb diese Arten im Garten immer mit speziellen Wurzelsperren. Aber selbst diese sind für wüchsige Bambusarten nur ein geringes Hindernis. Die Sprossen wachsen einfach drüber weg.

bambus_big

Bambus im Korsett

Im Kübel werden die Ausläufer nicht zum Problem. Bambus als mobiles Grün ist zudem eine geschmackvolle Alternative zu anderen Kübelpflanzen. Einige Bambusarten können selbst in den Töpfen eine stattliche Größe und Höhe erreichen. Bambus ist wachstumsstark und fühlt sich deshalb im Topf schnell beengt. Topfen Sie den Bambus im Frühjahr alle zwei Jahre aus und trennen Sie Sprossen von der Hauptpflanze ab oder teilen Sie die ganze Pflanze. Jetzt kann der Bambus mit hochwertiger Kübelpflanzenerde wieder in das Gefäß eingetopft werden.

 

Allgemeine Pflege von Bambus

Im Frühjahr wachsen junge Bambustriebe einige Zentimeter am Tag. Düngen Sie vor allem Bambus im Topf mit einem stickstoffbetonten Dünger, der Spurenelemente enthält. Die abgefallenen Hüllblätter der Neutriebe bleiben als Mulch am Boden liegen. Nach einigen Jahren sollten Sie auch Bambus in einer engen Bambussperre teilen bzw. Wurzeln und Triebe entfernen um den Verbliebenen wieder genügend Standraum zu bieten. Wässern Sie Bambus in Wurzelsperren in Trockenperioden häufig. Auch der horstige Fargesia - Bambus leidet schnell unter Trockenheit.

{backbutton}
| weitere Artikel finden Sie im >> Archiv |

lwg-logo